In wenigen Stunden endet die diesjährige Karnevalssession. Viele Kräfte von Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen sind insbesondere in den letzten Tagen der Session beim Straßenkarneval im Einsatz, um einen sicheren Ablauf der zahlreichen Veranstaltungen zu gewährleisten. So war auch der Löschzug 750 im Einsatz und unterstützte wie in den Vorjahren die K. G. Südstern Serm. Neben diesen Diensten packen die Mitglieder des Löschzuges immer wieder an, wenn die Freunde aus Serm um Hilfe bitten (Gleichzeitig kann sich der Löschzug 750 auch immer auf die KG verlassen!).

Beim gestrigen großen Preismaskenball erlebte der Löschzug 750 dann eine große Überraschung. Die Amazonen der KG Südstern kostümierten sich als Feuerwehrleute bzw. Flammen und bedankten sich damit für die alltägliche Arbeit der Feuerwehr sowie für die Unterstützung des Löschzuges bei vielen Aktivitäten. Zudem hatten die Amazonen eine Dankesrede in Reimform für die Feuerwehr vorbereitet.

Der Löschzug 750 bedankt sich an dieser Stelle recht herzlich für diese tolle Überraschung! Die Einheit ist immer noch überwältigt, aber natürlich auch sehr erfreut! Die Amazonen auch verdientermaßen den ersten Platz beim Maskenball erreicht! Noch einmal ein großes DANKESCHÖN an die Amazonen, ihr seid ebenfalls super!

Am vergangenen Sonntag empfing der Löschzug 750 einen besonderen Besuch am Gerätehaus. So konnten die Sternsinger der katholischen Kirchengemeinde St. Dionysius am Standort begrüßt werden. Die Mädchen und Jungen überbrachten, traditionell verkleidet als die Heiligen Drei Könige, den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ und sammelten Spenden für notleidende Kinder.
 
Die Sternsingeraktion ist weltweit die größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder und stellt dieses Jahr die Bewahrung der Schöpfung und den respektvollen Umgang mit Mensch und Natur in den Mittelpunkt.