14. Oktober 2017: Übungen – 12.10. – Eingeklemmte Person und Flächenbrand

Gleich zwei Übungsszenarien gab es am Donnerstag beim wöchentlichen Dienstabend. So bekamen die Anwärter des Löschzuges einen kleinen Eindruck in das breite Aufgabengebiet, das die Feuerwehr heutzutage abdeckt. Bei der ersten Übung war die angenommene Lage, dass ein Kind beim Spielen unglücklich in einem Klettergerüst eingeklemmt wurde. Neben der Erstversorgung und Betreuung des Kindes lag der Fokus auf der technischen Rettung. Hierbei setzten die Einsatzkräfte unter anderem einen Rettungsspreizer und Hebekissen ein, sodass eine Öffnung geschaffen und das Kind befreit werden konnte.

Beim zweiten Übungsszenario handelte es sich um einen Flächenbrand. Ziel dieser Übung war es, dass die Anwärter die Einteilung in die taktischen Einheiten der Feuerwehr sowie ihre Aufgaben kennenlernen. Die Grundlage liefert die Feuerwehr-Dienstvorschrift 3 (FwDV 3), die das kleine Einmaleins der praktischen Grundausbildung einer jeden Feuerwehrfrau bzw. eines jeden Feuerwehrmanns bildet.

         

         

12. Oktober 2017: Sirenen-Probealarm am Samstag um 11 Uhr

Mit einem stadtweiten Probealarm wird die Stadt Duisburg übermorgen um 11 Uhr ihr Sirenennetz testen. Zu Beginn wird der einminütige Dauerton für die Entwarnung ausgelöst. Es folgt der einminütige auf- und abschwellende Heulton für die Warnung. Zum Abschluss wird wieder das Entwarnungssignal zu hören sein. Die Stadt Duisburg bittet die Bevölkerung im Anschluss um eine Rückmeldung, wie gut der Probealarm am jeweiligen Aufenthaltsort zu hören war. Möglich ist dies zum einen unter www.duisburg.de per Online-Umfrage und zum anderen beim Callcenter der Stadt unter (0203) 283-2000. Darüber hinaus können am Tag des Probealarms weitere Informationen auf www.duisburg.de, über das Gefahrentelefon unter (0800) 112 13 13 sowie über die Warn-App NINA abgerufen werden.

6. Oktober 2017: Der Löschzug 750 ist nun auch auf Instgram aktiv

In den vergangenen Tagen hat die Freiwillige Feuerwehr Mündelheim/Ehingen/Serm ihre Präsenz im World Wide Web noch etwas ausgebaut: Nach einer Testphase ist sie nun auch dauerhaft bei Instagram zu finden (@ff_duisburg_muendelheim)! Die Instagram-Seite wird dabei an den Internet- sowie den Facebookauftritt angeschlossen, sodass man auch dort immer aktuell über die Neuigkeiten aus bzw. über die Geschehnisse rund um den Löschzug 750 informiert wird.

Instgram wird als soziales Netzwerk speziell von jungen Menschen intensiv genutzt und die Wehrleute erhoffen sich, dass sie über diese zusätzliche Präsenz vor allem diese für die Nachwuchssuche besonders relevante Zielgruppe erreicht. Natürlich ist aber Jede bzw. Jeder herzlich eingeladen dem Löschzug 750 auch bei Instagram zu folgen! 😉

1. Oktober 2017: Der Löschzug 750 hilft beim Erntedankfest

Am ersten Sonntag im Oktober feiern die Kirchen traditionell das Erntedankfest., so auch die evangelische Auferstehungsgemeinde Duisburg Süd. Im Rahmen der Brauchtumspflege unterstützte der Löschzug 750 die Gemeindemitglieder bei der Durchführung der Veranstaltung. Bei bestem Herbstwetter kamen zahlreiche Besucher auf den Ellerhof und erlebten ein friedliches und stimmungsvolles Erntedankfest.

Bereits gestern begleiteten einige Kameraden des Löschzuges 750 als Ausbilder die aktuellen Atemschutzgeräteträger-Lehrgänge der Freiwilligen Feuerwehr Duisburg bei ihrer praktischen Prüfung in der Wärmegewöhnungsanlage. Allen erfolgreichen Teilnehmern gratuliert die Einheit an dieser Stelle zur bestandenen Prüfung!

    

    

19. September 2017: Löschzug beim Schützen- und Volksfest im (königlichen) Dauereinsatz

Das dritte September-Wochenende ist für den Löschzug 750 in der Regel ein sehr arbeitsreiches, denn an diesem findet alljährlich das traditionelle Schützen- und Volksfest der Schützenbruderschaft Mündelheim/Ehingen statt. An allen drei Festtagen unterstützten die Mitglieder des Löschzuges im Rahmen der Amtshilfe die Polizei bei der Absicherung der fünf Festumzüge. Zu den Höhepunkten zählten dabei am Samstag der Zapfenstreich im Schatten der romanischen Dorfkirche St. Dionysius mit anschließendem Fackelumzug, die große Parade am Sonntagnachmittag sowie der Klompenball am Montagvormittag. In diesem Jahr spielte nicht nur das Wetter mit, auch verliefen alle Veranstaltung ohne Zwischenfälle.

Allerdings rückte die Wehr „zwischendurch“ – wie berichtet – noch zu vier kleineren Einsätzen aus. Trotz des hohen Arbeitsaufwandes blieb dennoch etwas Zeit, um mit den Schützen zu feiern. Zumal es aus Sicht der Einheit noch einen besonderen Anlass gab: Mit Königin Ann-Katrin und mit ihrem Adjutanten Michael gehörten zwei aktive Mitglieder des Löschzuges 750 in diesem Jahr dem Thron bzw. Hofstaat an!

         

         

         

12. September 2017: Kameradschaftstour in den „Duisburger Süden“

Am vergangenen Samstag fand die diesjährige Kameradschaftstour des Löschzuges 750 statt. Treffpunkt war um 11:11 Uhr der Karnevalsmarkt der befreundeten Karnevalsgesellschaft Südstern aus Serm. Mit einem Planwagen fuhren die Teilnehmer von Serm aus in die Landeshauptstadt im Süden Duisburgs. Dort wartete ein kleines Kulturprogramm auf die anwesenden Mitglieder des Löschzuges, unter anderem war hierbei eine Art „Stadtführung abseits des Mainstreams“ mit der Freifrau von Kö einer der Programmpunkte.

    

4. September 2017: Nach Brandsicherheitswache folgt „Tierrettung“

Am Abend stellte der Löschzug 750 in den Rheinwiesen eine Brandsicherheitswache. Anlass war ein Feuerwerk, das eine Reederei im Schatten der Rheinbrücke veranstaltete. Im Anschluss an das Lichtspektakel kontrollierten die Einsatzkräfte den Bereich, in dem das Feuerwerk abgebrannt wurde. Dabei wurden einige kleinere Glutnester entdeckt, die mit einem C-Rohr abgelöscht wurden.

Auf dem Rückweg half die Besatzung des Löschgruppenfahrzeuges noch einer Spaziergängerin bei der Suche nach ihrem Hund, der ihr in der Dunkelheit entlaufen war. Glücklicherweise konnte „Jango“ durch Anwohner der Kegelstraße schnell aufgegriffen werden, sodass sein kleiner Ausflug ein Happy End nahm.

         

         

2. September 2017: Fortbildung der Malteser & Besuch beim LZ Uerdingen

Am heutigen Samstag besuchte eine Abordnung des Löschzuges 750 den Löschzug Uerdingen der Freiwilligen Feuerwehr Krefeld. Anlass war der alljährliche Aktionstag „Brandheiß“, den die Nachbarfeuerwehr der Einheit auf dem historischen Uerdinger Marktplatz veranstaltet hat. An dieser Stelle bedankt sich der Löschzug 750 nochmals für die Einladung.

Parallel fand unter der Leitung von Mitgliedern des Löschzuges 750 eine Fortbildung für Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes am Gerätehaus statt. Hierbei wurden die Rettungsdienstmitarbeiter für eine patientenorientierte Rettung von Personen aus verunfallten LKW geschult. Der Malteser Hilfsdienst besetzt in Duisburg u. a. drei Rettungswagen und ist so gemeinsam mit weiteren Hilfsorganisationen sowie mit der Berufsfeuerwehr in den Rettungsdienst der Stadt Duisburg eingebunden sind.

    

       

11. August 2017: Übung – 10.08. – Unklare Rauchentwicklung in einem Schrebergarten

Im Rahmen seines wöchentlichen Dienstabends führte der Löschzug 750 am gestrigen Donnerstag eine Einsatzübung unter dem Stichwort „Unklare Rauchentwicklung in einem Schrebergarten“ durch. Bei dem Szenario wurde angenommen, dass ein Flächenbrand eines angrenzenden Feldes auf zwei Lauben überzugreifen droht.

Die Herausforderung bestand bei dieser Übung darin, zügig eine Wasserversorgung aufzubauen: So befand sich die nächste Wasserentnahmestelle in Form eines Unterflurhydrant in einem rund 150 Meter entfernten Wohngebiet. Die Schläuche mussten dabei durch das Hinterland bis zur Einsatzstelle verlegt werden. Dort bekämpften drei Trupps den Brand bzw. sie verhinderten ein Übergreifen des Feuers auf den Schrebergarten.

An dieser Stelle bedankt sich der Löschzug 750 noch einmal recht herzlich bei den Anwohnern, die der Einheit nicht nur ihre Grundstücke für die Übung zur Verfügung gestellt haben, sondern die die Einsatzkräfte nachher noch mit Spezialitäten vom Grill verpflegten. Es war wie schon im letzten Jahr ein super Abend, auch wenn das Wetter nicht ganz so mitspielen wollte! 😉

    

    

29. Juli 2017: Neues Logo für die Duisburger Feuerwehren

Die Feuerwehr Duisburg hat ein neues offizielles Logo eingeführt, mit dem ein einheitliches Erscheinungsbild geschaffen werden soll. Gleichzeitig soll damit symbolisch zum Ausdruck gebracht werden, dass Berufs- und Freiwillige Feuerwehr in Duisburg eine Feuerwehr bilden. Ab heute wird deshalb auch der Löschzug 750 das neue Logo auf seiner Internet- und seiner Facebook-Seite führen. Außerdem wird es künftig in der Berichterstattung des Löschzuges verwendet.