Einsatz 15/2017 – 15.04. – 21:19-21:49 Uhr – Unklarer Feuerschein

Am Abend des Karsamstages wurde der Feuerwehr ein unklarer Feuerschein auf den Feldern zwischen Serm und Wittlaer gemeldet. Bereits auf Anfahrt konnte ein Feuer in Höhe der Holtumer Höfe wahrgenommen werden. Die Erkundung an der Einsatzstelle ergab, dass es sich um ein Osterfeuer handelte. Somit brauchte die Feuerwehr nicht tätig werden und konnte wieder einrücken.

Einsatz 14/2017 – 12.04. – 2:21-2:51 Uhr – Personenrettung

In der Nacht zu Mittwoch wurde der Löschzug 750 zu einer Personenrettung in die Siedlerstraße gerufen. Dort war eine Person nach einem Treppensturz unglücklich in einem engen Aufgang zwischen einer Türe und dem Mauerwerk verkeilt. Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt, wurde der Patient mittels Spineboard und Bergetuch aus seiner Zwangslage befreit und schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben.

Einsatz 13/2017 – 29.03. – 17:34-17:39 Uhr – Brandmelder

Im Gewerbegebiet „Am Röhrenwerk“ löste am späten Mittwochnachmittag in einer Lagerhalle eines Chemiekalienhändlers die Brandmeldeanlage aus. Die ersteintreffenden Kräfte meldeten zunächst eine vermeintliche Rauchentwicklung aus dem Gebäude, woraufhin der Löschzug 750 als weitere Einheit nachalarmiert wurde. In der Zwischenzeit wurden die betreffenden Räumlichkeiten intensiv durch die Feuerwehr ohne Feststellung revidiert, sodass alle weiteren sich auf der Anfahrt befindlichen Kräfte den Einsatz abbrechen konnten.

Einsatz 12/2017 – 14.03. – 10:27-10:46 Uhr – Brandmelder

In einem Seniorenheim an der Sermer Straße löste am Dienstagvormittag die Brandmeldeanlage aus. Die betreffenden Räumlichkeiten wurden durch die Feuerwehr revidiert, allerdings konnte kein Brandereignis festgestellt werden. Daraufhin konnten die Einsatzkräfte einrücken, als abschließende Maßnahme wurde noch die Brandmeldeanlage zurückgestellt.

Einsatz 11/2017 – 06.03. – 16:13-16:49 Uhr – Revision

Am Montagnachmittag wurde der Löschzug 750 gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu einem vermeintlichen Wohnungsbrand in die Siedlung Bonnefeld gerufen. Dort nahmen Anwohner das Piepen eines Rauchmelders sowie Brandgeruch wahr. Bereits auf der Anfahrt kam die Rückmeldung, dass der Rauchmelder durch angebranntes Essen ausgelöst wurde. Die Räumlichkeiten wurden dennoch vorsichtshalber durch die Feuerwehr revidiert, ein weiterer Einsatz war allerdings nicht notwendig.

Einsatz 10/2017 – 26.02. – 10:15-16:15 Uhr – Wachbesetzung

Während des Sermer Tulpensonntagszuges besetzte der Löschzug 750 gemeinsam mit dem Löschzug Homberg und der Berufsfeuerwehr zwischen 10:15 und 16:15 Uhr eine temporäre Feuer- und Rettungswache an der örtlichen Grundschule. Die Einsatzkräfte besetzten dabei zwei Löschgruppenfahrzeuge und einen Rettungswagen.

Angesichts des milden Spätwinterwetters strömten nach Polizeiangaben rund 11.000 Jecken nach Serm und feierten ausgelassen die 5. Jahreszeit. Trotz der hohen Besucherzahl verzeichneten die Feuerwehrkräfte erfreulicherweise keinen Einsatz. Lediglich der Rettungswagen der Berufsfeuerwehr rückte zu drei medizinischen Notfällen aus.

        

Einsatz 9/2017 – 16.02. – 12:44-12:47 Uhr – Brandmelder

Aufgrund eines ausgelösten Brandmelders in einem Seniorenheim an der Sermer Straße wurde der Löschzug 750 am Donnerstagmittag zusammen mit der Berufsfeuerwehr alarmiert. Während sich die Rettungskräfte noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befanden, erhielt die Feuerwehr bereits durch den Betreiber die Rückmeldung, dass es sich um einen Fehlalarm handele.

Ein Fahrzeug fuhr die Einsatzstelle an, um die betreffenden Räumlichkeiten zu revidieren und die Brandmeldeanlage zurückzustellen. Alle weiteren Kräfte, die sich noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befanden, konnten wieder einrücken.

Einsatz 8/2017 – 14.02. – 10:07-10:37 Uhr – Hilflose Person in Wohnung

Der Löschzug 750 wurde am Dienstagmorgen in den Altgaßweg alarmiert, nachdem eine Person nach einem medizinischen Notfall die Wohnungstüre nicht mehr selbstständig öffnen konnte. Die Einsatzkräfte konnten sich über ein offen stehendes Fenster Zugang zur Wohnung verschaffen. Anschließend konnte die Wohnungstüre von innen geöffnet und die Person an den Rettungsdienst übergeben werden.

Einsatz 7/2017 – 09.02. – 15:18-16:06 Uhr – Verkehrsunfall

Am Donnerstagnachmittag wurde der Löschzug 750 gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und Kräften des Rettungsdienstes aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls auf der Bundesstraße 288 alarmiert. In Höhe der Rheinbrücke stießen an einem Stauende zwei PKW und ein LKW zusammen. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand eingeklemmt, allerdings wurden drei Personen und ein Hund leicht verletzt. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Abklemmen der Fahrzeugbatterien und das Abstreuen auslaufender Betriebsmittel.

Weitere Informationen: Rheinische Post 2017-02-09

20170209_Verkehrsunfall (1)     20170209_Verkehrsunfall (2)     20170209_Verkehrsunfall (3)

Einsatz 6/2017 – 21.01. – 13:44-13:49 Uhr – Brandmelder

Am frühen Samstagnachmittag löste in einem Seniorenheim an der Sermer Straße die Brandmeldeanlage aus. Während sich die Rettungskräfte noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befanden, erhielt die Feuerwehr bereits durch den Betreiber die Rückmeldung, dass es sich um einen Fehlalarm handele.

Ein Fahrzeug fuhr die Einsatzstelle an, um die betreffenden Räumlichkeiten zu revidieren und die Brandmeldeanlage zurückzustellen. Alle weiteren Kräfte, die sich noch auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befanden, konnten wieder einrücken.