Der Löschzug 750 wurde am Donnerstagvormittag gemeinsam mit weiteren Einheiten der Feuerwehr Duisburg aufgrund einer längeren Dieselspur alarmiert. Bei der Erkundung wurde festgestellt, dass sich diese über eine Strecke von rund sechs Kilometern über mehrere Straßen der Stadtteile Mündelheim, Hüttenheim und Wanheim-Angerhausen zog. Im Rahmen der Gefahrenabwehr wurde die Dieselspur mit Bindemitteln abgestreut. Nach rund zweieinhalb Stunden konnten die eingesetzten Kräfte der Feuerwehr ihre Maßnahmen beenden und die Einsatzstelle an die Polizei sowie den Landesbetrieb Straßen.NRW übergeben.