Der Löschzug 750 wurde am Freitagabend gemeinsam mit der Löschgruppe der Feuer- und Rettungswache 7 sowie dem Rettungsdienst aufgrund eines vermeintlichen Kaminbrandes nach Serm gerufen. Anwohner hatten einen starken Brandgeruch wahrgenommen und eine Rauchentwicklung aus dem Kamin des Nachbarhauses festgestellt. Die Erkundung der Feuerwehr ergab, dass diese durch einen technischen Defekt an einer Ölheizung ausgelöst wurde. Ein Schadensfeuer lag glücklicherweise nicht vor. Um das Gebäude rauchfrei zubekommen, wurde durch die Feuerwehr ein Hochleistungslüfter eingesetzt. Nach rund einer halben Stunde konnten Einsatzkräfte wieder an ihre Standorte einrücken.