Derzeit verwöhnt uns die erste Hitzewelle des Jahres mit hochsommerlichem Wetter. Für viele Menschen bedeutet dies Vergnügen, sei es durch einen Besuch im Freibad oder im Eiscafé. Hohe Temperaturen – teilweise in Verbindung mit einer hohen Luftfeuchtigkeit – führen aber gleichzeitig zu einer erhöhten Belastung des menschlichen Organismus. Diese kann in hitzebedingten medizinischen Notfällen enden. Als gefährdet gelten insbesondere ältere Menschen, Säuglinge und Kleinkinder sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Damit Sie sicher durch die Hitzewelle kommen, hat der Löschzug 750 einige Hinweise zusammengetragen:

– Sie sollten sich nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung aussetzen.

– Schützen Sie sich und vor allem Kinder vor direkter Sonneneinstrahlung. Hierbei ist auf eine leichte Kopfbedeckung und die ausreichende Verwendung von Sonnencreme zu achten.

– Vermeiden Sie in der Hitze körperliche Anstrengungen. Sportliche Aktivitäten sollten in die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden gelegt werden.

– Lassen Sie niemals Kinder oder Tiere im Auto zurück, nicht einmal für eine kurze Zeit!

– Nehmen Sie leichtes Essen zu sich und verzichten Sie auf opulente Mahlzeiten.

– Trinken Sie viel: Der Flüssigkeitsbedarf ist an heißen Tagen drei- bis viermal höher als an normalen Tagen.

– Verzichten Sie dabei auf Alkohol!

– Lüften Sie nachts und morgens, wenn die Außen- niedriger als die Raumtemperaturen sind, ihre Wohnung. Tagsüber sollten Sie die Räume vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, zum Beispiel durch die Verwendung von Jalousien.

– Zögern Sie bei Auftreten von gesundheitlichen Problemen nicht den Notruf 112 zu wählen!

 

In den vergangenen Wochen ist darüber hinaus in der Region zu wenig Niederschlag gefallen. Die hohen Temperaturen führen daher momentan zu einer hohen Wald- und Flächenbrandgefahr.

– Vermeiden Sie offenes Feuer im freien Gelände. Besondere Achtsamkeit ist jedoch auch im privaten Bereich geboten, vor allem beim Nutzen eines Grills.

– Werfen Sie keine Zigarettenreste weg.

– Lasse Sie keine Glasscherben liegen, sie können wie ein Brennglas wirken.

– Parken Sie ihr Fahrzeug nicht auf entzündlichem Untergrund. Katalysatoren erhitzen sich stark und können durch ihre Abwärme Brände auslösen.

– Zögern Sie bei einem Brandausbruch nicht den Notruf 112 zu wählen!