Der Löschzug Mündelheim ist vergleichsweise nur ein kleiner Bestandteil der Feuerwehr Duisburg, weshalb wir mit unserer Facebook-Seite auch nur einen kleinen Teil des vielseitigen Aufgabenspektrums der Duisburger Feuerwehr abbilden können. Unseren wöchentlich Infopost wollen deshalb einmal dazu nutzen, um auf die vorläufige Jahresbilanz der Duisburger Feuerwehr zu blicken:

– täglich gehen rund 2.000 Anrufe in der Leitstelle der Duisburger Feuerwehr ein, woraus letztlich in 24 Stunden etwa 220 Einsätze ergeben.
– Im Jahr 2015 wird die Feuerwehr Duisburg mehr als 81.000 Einsätze abgeleistet haben, im Vorjahr waren es dagegen noch ca. 75.000.
– Mit rund 76.000 (2014: 70.682) Alarmierungen entfällt ein Großteil der Einsätze auf den Rettungsdienst.
– Schon mehr als 5.000 Mal (2014: 4.767) rückte die Wehr in diesem Jahr zu reinen Feuerwehreinsätzen aus, darunter waren 1100 Brandeinsätze.
– Zu den außergewöhnlichen Einsätzen zählen ein Lagerhallenbrand mit mehrtägiger Einsatzdauer (31.01.), die Bergung eines Sofas von einem Brückenbogen (01.04.), die Rettung von mehr als 40 Personen aus einem Reisebus, der in den Rhein zu stürzen drohte (25.04.), oder eine erfolgreiche Telefonreanimation durch einen Mitarbeiter der Leitstelle (16.06.).
– An über 180 Tagen wurden an der städtischen Feuerwehrschule rund 1.300 Teilnehmer aus- und fortgebildet.
– Außerdem wurden drei Grundausbildungslehrgängen mit 50 eigenen und 20 externen Kräften durchgeführt.

Weitere Informationen und bewegte Bilder aus dem Jahr 2015 gibt es bei Studio 47: Jahresbilanz der Feuerwehr Duisburg (Bericht vom 11. Dezember 2015)