Der Löschzug 750 wurde am Dienstag in der Mittagszeit mit weiteren Kräften der Feuerwehr Duisburg aufgrund einer größeren Ölspur auf einer Bundesstraße alarmiert. Vorgefunden wurde eine ca. 150 m lange Ölspur, die insbesondere in einem Kreuzungsbereich eine Gefahrenstelle für den Verkehr darstellte. Der ausgelaufene Kraftstoff wurde großflächig mit Bindemitteln abgestreut. Darüber hinaus unterstützte die Feuerwehr die Polizei bei den Absperrmaßnahmen. Nach rund einer Stunde konnten die Angehörigen des Löschzuges 750 wieder einsatzbereit an ihren Standort einrücken.