Der Löschzug 750 wurde am frühen Sonntagmorgen mit weiteren Kräften der Feuerwehr Duisburg aufgrund eines Bodenfeuers in den Ortsteil Holtum gerufen. An der Einsatzstelle war eine Strohmiete mit rund 300 Ballen in Brand geraten, die bei Eintreffen der Feuerwehr bereits in Vollbrand stand. Seitens der Feuerwehr wurde zunächst eine Riegelstellung aufgebaut, um eine Brandausbreitung auf einen angrenzenden Gehölzstreifen zu verhindern. Die Strohmiete selbst ließen die Einsatzkräfte vorläufig kontrolliert abbrennen. Erst im Laufe des Sonntagsvormittages konnten die Ballen mit einem Bagger auseinandergezogen und gezielt abgelöscht werden. Nach über zehn Stunden konnten die letzten Einsatzkräfte wieder an ihren Standort einrücken.