Im Rahmen des vorbeugenden Brandschutzes war Löschzug 750 am vergangenen Donnerstag unterwegs. So wurde während des wöchentlichen Dienstabends eine Heumessung in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Holtum durchgeführt. Bei dieser jährlich im Frühsommer wiederkehrenden Tätigkeit werden an verschiedenen Stellen eine Messsonde in Heuballen gestochen und die Temperaturen im Inneren gemessen. Bei der diesjährigen Kontrolle lagen die Werte trotz hoher Außentemperaturen im Inneren der Ballen unter der Schwelle von 45° C, ab der eine erneute Kontrolle der Heuballen in den Folgetagen nötig würde.

Info: Stiegen die Temperaturen im Inneren der Ballen auf etwa 60° C, bestünde eine erhöhte Brandgefahr. Diese würde akut, wenn sich die Temperatur auf über 70° C erhöht. Dann wäre umgehend die Feuerwehr zu informieren.