Meteorologen erwarten in der Region ab Sonntag die erste Hitzewelle des Jahres. Liegen die Werte am Sonntag und Montag noch bei knapp 30 Grad, so werden zur Wochenmitte Temperaturen von über 35 Grad erreicht. Erst zum kommenden Wochenende sollen die Temperaturen etwas zurück gehen. Die Intensität sowie die Länge der Hitzewelle sind zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht genau vorhersagbar, weshalb der Wetterbericht in den nächsten Tagen intensiver verfolgt werden sollte.

Mit der Hitzewelle einher geht allerdings eine starke Belastung für den menschlichen Organismus, die gesundheitliche Folgen haben könnte. Eine Abkühlung sollte jedoch nicht in einem offenen Gewässer gesucht werden, gerade das Schwimmen im Rhein kann lebensgefährlich sein! Darüber hinaus wird die Wald- und Flächenbrandgefahr schon zu Beginn der neuen Woche stark steigen.

Damit Sie sicher durch die kommenden Tage kommen und den Hochsommer genießen können, hat der Löschzug 750 einige Tipps zusammengestellt. Sollte dennoch ein Notfall eintreten, dann zögern Sie nicht und informieren Sie die Feuerwehr unter dem Notruf 112!

Sicherheitstipps zum richtigen Verhalten bei Hitze

– Sie sollten sich nicht zu lange direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Schützen Sie sich und vor allem Kinder durch eine leichte Kopfbedeckung sowie die ausreichende Verwendung von Sonnencreme.

– Vermeiden Sie in der Hitze körperliche Anstrengungen. Sportliche Aktivitäten sollten in die frühen Morgen- oder die späten Abendstunden gelegt werden.

– Lassen Sie niemals Kinder oder Tiere im Auto zurück, nicht einmal für eine kurze Zeit!

– Nehmen Sie leichtes Essen zu sich und verzichten Sie auf opulente Mahlzeiten.

– Trinken Sie viel: Der Flüssigkeitsbedarf ist an heißen Tagen wesentlich höher als an normalen Tagen. Verzichten Sie dabei auf Alkohol!

– Lüften Sie ihre Wohnung nachts und morgens, wenn die Außentemperaturen niedriger als die Raumtemperaturen sind. Tagsüber sollten Sie die Räume vor direkter Sonneneinstrahlung schützen, zum Beispiel durch die Verwendung von Jalousien.

– Zögern Sie bei Auftreten von gesundheitlichen Problemen nicht den Notruf 112 zu wählen!

Brandschutztipps zur Vermeidung von Wald- und Flächenbränden

– Vermeiden Sie offenes Feuer im freien Gelände. Besondere Achtsamkeit ist jedoch auch im privaten Bereich geboten, vor allem beim Nutzen eines Grills.

– Werfen Sie keine Zigarettenreste weg.

– Lasse Sie keine Glasscherben liegen, sie können wie ein Brennglas wirken.

– Parken Sie ihr Fahrzeug nicht auf entzündlichem Untergrund. Katalysatoren erhitzen sich stark und können durch ihre Abwärme Brände auslösen.

– Zögern Sie bei einem Brandausbruch nicht den Notruf 112 zu wählen!

Sicherheitstipps zur Vermeidung von Badeunfällen

– Man sollte ehrlich zu sich selbst sein und nur dann ins Wasser gehen, wenn man sich fit fühlt!

– Es sollten nur von Rettungsschwimmern bewachte Badebereiche benutzt werden!

– Das Schwimmen im Rhein und in Schifffahrtsbereichen wie Kanälen und Fahrrinnen, sowie das Anschwimmen von Schiffen, ist lebensgefährlich!

– Brücken sind nicht zum Klettern oder Springen gedacht. Auch das ist lebensgefährlich!

– Achten Sie immer darauf, wo sie sich gerade aufhalten. Im Notfall sind möglichst präzise Ortsangaben eine große Zeitersparnis und können Leben retten!

– Achten Sie auch auf andere Badegäste.

– Zögert Sie nicht bei einem Notfall die 112 anzurufen!