Im September vergangenen Jahres trugen die Damenmannschaft der TuS Mündelheim und die Sportgruppe des Löschzuges 750 erstmals ein Freundschaftsspiel aus. Nach der erfolgreichen Premiere fand gestern um 19 Uhr das Rückspiel in der Mündelheimer Kampfkuhle statt.

Die Mannschaft des Löschzuges 750 erwischte einen Blitzstart in die Partie und legte sprichwörtlich wie die Feuerwehr los: Das 19-Uhr-Läuten der St. Dionysius-Kirche war noch zu hören, als sich das Nesthäkchen René erstmals im Sechszehner durchsetzte und die frühe Führung erzielen konnte. Nur wenige Zeigerumdrehungen war Amtsleiter Oliver Tittmann völlig frei im Strafraum und erhöhte auf 2:0. Nach den frühen Toren zog sich die Mannschaft des Löschzuges 750 zurück und lauerte fortan auf Konter. Währenddessen wurden die TuS-Damen immer stärker und nutzten einen Patzer von Torhüter Guido Putscher zum Anschlusstreffer. Weitere Treffer fielen in der ersten Hälfte nicht, sodass das Team der Feuerwehr mit einer knappen 2:1-Führung in die Pause ging.

Kurz nach dem Wiederanpfiff eroberte sich Steven an der Mittellinie den Ball und konnte mit dem Solo seines Lebens den alten Zwei-Tore-Vorsprung wiederherstellen, brauchte danach aber ein Sauerstoffzelt. 😉 Der Treffer beflügelte jedoch die 750er, die durch den zweiten Treffer von René und einen Abstauber von Dominic sogar auf 5:1 erhöhen konnten. Nach einem neuerlichen Ausflug zur Seitenlinie von Torwart Guido Putscher kamen die Mädels zum 2:5-Anschlusstreffer, der der Auftakt zu einer heißen Schlussphase werden sollte. Fast im Minutentakt belagerten die TuS-Damen nun den Strafraum des Löschzuges 750, doch in dieser Phase wuchs Guido Putscher über sich hinaus. Gut ein halbes Dutzend guter Möglichkeiten der Damenmannschaft konnte er entschärfen. Durch diese Schlussoffensive ergaben sich wiederum für das Team der Feuerwehr Räume zum Kontern. Einen konnte Torsten zum sechsten Treffer nutzen, Dominic stellte mit seinem zweiten Tor kurz vor Abpfiff den 7:2-Endstand her. So gewann die Mannschaft des Löschzuges 750 vor rund drei Dutzend Kiebitzen recht deutlich, wobei der Sieg angesichts der vielen Chancen der TuS-Damen in der 2. Halbzeit etwas zu hoch ausgefallen ist.

Nach dem Spiel wollten beide Mannschaften den Abend gemütlich ausklingen lassen, doch um 21:09 wurde die gesellige Stimmung durch einen Alarm unterbrochen. Mit zahlreichen weiteren Einsatzkräften wurde der Löschzug 750 zu einer Wasserrettung gerufen. Trotz des jähen Endes war es ein gelungener Abend, für den sich der Löschzug 750 an dieser Stelle bei allen Beteiligten sowie insbesondere der Damenmannschaft der TuS Mündelheim bedankt! Wir hoffen auf eine baldige Neuauflage des Spiels! 😉