Am Maifeiertag hat der Löschzug Mündelheim / Ehingen / Serm seine sprichwörtliche Türe geöffnet und zum traditionellen Maifest eingeladen. Daneben wurde zum inzwischen 10. Mal das Menschenkicker-Turnier ausgerichtet. Ferner sorgten verschiedene Attraktionen und Programmpunkte dafür, dass bereits ab dem Vormittag zahlreiche Gäste das Gelände rund um das Gerätehaus an der Barberstraße besuchten.

Zu den Höhepunkten des Tages der offenen Tür zählten eine Fahrzeugschau sowie eine Einsatzvorführung. Hierbei wurde ein Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus simuliert und die Menschenrettung über ein verrauchtes Treppenhaus demonstriert. Bei der Fahrzeugschau wurden verschiedene Fahrzeuge der Feuerwehr Duisburg gezeigt. Besonders beliebt waren bei den Besucherinnen und Besuchern mit dem Rüstwagen sowie dem Elektrofahrzeug zwei Neufahrzeuge, die erst Ende 2018 in Dienst gestellt wurden. Einige Interessenten nutzten zudem erfreulicherweise die Gelegenheit und informierten sich über eine Mitgliedschaft im Löschzug 750.

Offiziell wurde es am frühen Nachmittag als durch Branddirektor Oliver Tittmann zwei Beförderungen ausgesprochen wurden: dabei wurde ein Kamerad des Löschzuges zum Hauptfeuerwehrmann, ein weiterer zum Brandinspektor ernannt. Anschließend wurde der Kamerad Bernd Blomenkamp mit Erreichen der Altersgrenze nach 49 Dienstjahren aus dem aktiven Einsatzdienst verabschiedet. Er wird dem Löschzug 750 jedoch weiterhin als Mitglied der Unterstützungsabteilung erhalten bleiben.

Leider lief im Programmablauf nicht alles reibungslos, so musste der Überraschungsgast kurzfristig krankheitsbedingt seinen Auftritt absagen. Dafür konnten die ehrenamtlichen Brandschützer mit der Stadtprinzencrew 2020 um den designierten Duisburger Karnevalsprinzen Sascha I. besondere Ehrengäste begrüßen. Mit dem ehemaligen MSV-Spieler Nico Klotz, der derzeit in Diensten der TuS Mündelheim ist, spielte sogar erstmals ein früherer Fußballprofi beim Menschenkicker-Turnier mit.

Mit seiner Unterstützung konnte das Team des Mündelheimer Offizierscorps in diesem Jahr das Menschenkicker-Turnier gewinnen. Im Finale setzten sich die Schützenbrüder mit 11:2 gegen die Löschgruppe Meiderich durch. Das Spiel um Platz 3 gewann die Mannschaft der Baufirma Riebe gegen die Karnevalsgesellschaft Südstern Serm. Die Gastgeber mussten sich hingegen dem späteren Finalisten aus Meiderich im Viertelfinale mit 2:4 geschlagen geben und belegten am Ende den 8. Platz.

Insgesamt kann der Löschzug 750 ein positives Fazit zum Maifest ziehen: Nicht nur das Wetter spielte mit, auch feierten die Gäste fröhlich und sorgten teilweise für eine ausgelassene Stimmung. Daher bedankt sich der Löschzug 750 bei allen Gästen, den am Menschenkicker-Turnier teilnehmenden Mannschaften sowie bei allen Helfern und Unterstützern, die zu dieser gelungenen Veranstaltung beigetragen haben!

Ein besonderer Dank gilt jedoch der Karnevalsgesellschaft Südstern Serm, deren Mitglieder während der Veranstaltung die Bewirtung übernommen und den Grill besetzt haben. Dies schenkten die Südsterne den Angehörigen des Löschzuges 750 im vergangenen Jahr zum 112-jährigen Jubiläum, damit die Feuerwehrleute beim diesjährigen Maifest einmal ausreichend Zeit mit ihren Familien und Freunden verbringen konnten.