Die Drehleiter zählt zu den bekanntesten Fahrzeugtypen der Feuerwehr. Klassisch wird das Hubrettungsfahrzeug zur Brandbekämpfung und zur Menschenrettung bei Schadensfeuern eingesetzt. Im Alltag der Feuerwehr wird es jedoch wesentlich vielseitiger verwendet: weitere beispielhafte Einsatzlagen sind Personen- und Tierrettungen bei Hilfeleistungen, die Beseitigung von Sturmschäden sowie die Unterstützung des Rettungsdienstes oder der Polizei. So kommt es regelmäßig vor, dass auch bei Einsätzen des Löschzuges 750 eine Drehleiter verwendet wird. Allerdings gehört keine Drehleiter zum Fuhrpark des Löschzuges. In Duisburg werden Hubrettungsfahrzeuge vorrangig von hauptamtlichen Kräften besetzt.

Je nach Lage kann es jedoch sein, dass Angehörige des Löschzuges ebenfalls mit der Drehleiter arbeiten. Hierfür finden in regelmäßigen Abständen Einweisungen in das Fahrzeug bzw. an bestimmten Systemen oder Geräteschaften der Drehleiter statt. Eine solche Fortbildung fand am vergangenen Donnerstag im Rahmen des wöchentlichen Dienstabends statt. Die Schwerpunkte lagen hierbei auf dem Krankentragesystem sowie dem Aufbau und Anschluss des Monitors.

An dieser Stelle bedankt sich der Löschzug bei den Kameraden der Feuer- und Rettungswache 7 für diesen praxisnahen Unterricht!