Der Löschzug 750 wurde am Freitagabend aufgrund einer Kraftstoffspur nach Mündelheim gerufen. Während das erstausrückende Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug direkt die Meldeadresse anfuhr, führte das nachrückende Löschgruppenfahrzeug zunächst eine Kontrollfahrt durch. Dabei wurde festgestellt, dass sich die Kraftstoffspur mit Unterbrechungen über mehrere Straßen bis nach Serm erstreckte. Insbesondere in Kurvenbereichen war diese bis zu 30 cm breit. Um die Gefahrenstellen zu beseitigen, wurde die Kraftstoffspur durch die Feuerwehr mit Bindemitteln abgestreut.