Die teils hochsommerliche Witterung macht nicht nur den Menschen zu schaffen, sondern auch der Natur. So zeigen sich etwa auf den Grünflächen erste Trockenheitsschäden. Gerade junge Bäume werfen bereits aufgrund des Wassermangels und den gleichzeitig hohen Temperaturen erstes Laub ab.
Nach Hinweisen aus der Bevölkerung hat der Löschzug 750 am heutigen Sonntag an einigen öffentlichen Plätzen Grünflächen und Jungbäume bewässert, etwa rund um das Kappelchen an der Sermer Straße.

An dieser Stelle weist der Löschzug auch noch einmal daraufhin, dass die Wald- und Flächenbrandgefahr weiterhin konstant hoch ist! Ensprechende Verhaltshinweise finden Sie auf der Facebookseite der Feuerwehr Duisburg.
Über die Situation im Stadtgebiet berichtet zudem aktuell auch die Westdeutsche Allgemeine Zeitung: Waldbrandgefahr: Hitze lässt Bäume in Duisburg sterben