Auf dem Postenhof wurde der Brand einer Reithalle gemeldet. Dabei handelte es sich um eine gemeinschaftliche Einsatzübung mit der Berufsfeuerwehr Duisburg und der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf-Wittlaer.

Auf der B 288 kam es auf der Sermer Kreuzung zu einer Kollision zwischen einem PKW und einem Linienbus. Dabei wurde im PKW eine Person eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden. Bei dem Unfall wurden die PKW-Insassen schwer bzw. lebensgefährlich, vier Fahrgäste des Busses leicht verletzt.

         

    

Nach einem Koksaustritt an einem Hochofen wurden die Wasserversorgung aufgebaut und Kühlungsmaßnahmen durchgeführt.

In Ehingen kam es an der Uerdinger Straße zu einem Laubenbrand.

         

    

Am Holtumer Mühlenweg brannte ein Misthaufen.

        

         

In den Rheinwiesen kam es in Höhe des Strom-Kilometers 765 zum Brand eines aufgeschütteten Berges von gehäckseltem Holz.

         

    

Gemeldet wurde der Feuerwehr verdächtiger Rauch im Bereich der Straße Am Hasselberg in Rheinheim. Die Rauchentwicklung stellte sich als angemeldetes Osterfeuer heraus.

Auf der B 288 kam es zwischen Mündelheim und Serm zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW, bei dem beide Fahrzeugführer verletzt, aber nicht eingeklemmt wurden.

    

Am späten Sonntagvormittag wurde die Löschgruppe 705 gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr zu einem Kaminbrand in die Siedlerstraße gerufen. Ein Trupp kontrollierte zunächst unter Atemschutz die betreffenden Räumlichkeiten. Anschließend wurde mit Unterstützung des Bezirksschornsteinfegers der Kamin gefegt und die brennende Asche außerhalb des Gebäudes abgelöscht.