Am Montagmorgen wurde der Löschzug 750 gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst zu einem LKW-Unfall auf die Bundesstraße 288 gerufen. Kurz vor der Sermer Kreuzung kam in Fahrtrichtung Ratingen ein Sattelzug von der Fahrbahn ab und drohte nach den ersten Meldungen in den Straßengraben zu stürzen. Glücklicherweise bestand diese Gefahr nicht, auch wurden keine Personen bei dem Unfall verletzt. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens wurde die Polizei bei der Absicherung der Einsatzstelle unterstützt, weitere Maßnahmen der Feuerwehr waren jedoch nicht mehr notwendig.